Schloss Ansemburg

 

Das Schloss Ansemburg ist ein Schloss im Stil der Renaissance und wurde zwischen 1639 und 1647 von dem Hüttenbesitzer Thomas Bidart im Tal derEisch errichtet. Sein Nachfahr Lambert-Joseph de Marchant vergrößerte es im 18. Jahrhundert. Um das „neue Schloss“ nicht mit der auf einem Berg gelegenen älteren Burganlage von Ansemburg zu verwechseln, wird das Schloss oft als Nouveau Château bezeichnet. Burg und Schloss zählen zum „Tal der sieben Schlösser“.

Der im französischen Stil angelegte Barockgarten des Schlosses wurde mit EU-Finanzhilfe renoviert und ist öffentlich zugänglich. Das Schloss selbst ist seit 1986 Eigentum der japanischen Religionsgemeinschaft Sukyo Mahikariund nicht zu besichtigen.

beim neuen Schloss in Ansemburg_48

Vom feudalen Glanz zeugt heute der Ehrenhof, inmitten restaurierten Gebäuden . Neben dem Hof ist auch der Garten für Besucher tagsüber frei von 10 - 13 Uhr und 15-18 Uhr zugänglich. Die Terrassen-Anlage im geometrischen Stil war schon im 18. Jahrhundert wegen ihrer Fülle an Obstbäumen, Heilpflanzen und Blumen bekannt. Eine in Luxemburg einzigartige Allee aus Figuren der griechischen und römischen Mythologie säumt die Gartenwege.

Hier Bilder vom Schlossgarten in Ansemburg:

beim neuen Schloss in Ansemburg_35

Please publish modules in offcanvas position.